Wer war Willibrord?

Willibrord (*658 in England/°739 in Luxemburg) wurde von seinem Vater schon früh einem Kloster anvertraut, ging 678 nach Irland, wurde Priester und bekam schließlich von Pippin dem Mittleren die Aufgabe übertragen, die Friesen zu missionieren.

Das tat er mit kurzer Unterbrechung gute vierzig Jahre lang. Willibrord, einer der ersten angelsächsischen Missionare auf dem europäischen Festland, arbeitete mit den Pippiniden (-> Pippin dem Mittleren) und Karolingern (-> Karl Martell) zusammen, änderte seinen Namen in Clemens und wurde schließlich Erzbischof von Utrecht.

Autor: Manfred Zorn

 

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige