Woher kamen die Hausmeier – und welche Aufgaben hatten sie?

Hausmeier (lateinisch: Major domus) stammten aus dem fränkischen Adel. Das Amt war aber auch bei den Goten und Burgunden bekannt. Diese Position entstand während der Zeit der Völkerwanderung und wurde dabei wahrscheinlich zwischen den verschiedenen Germanenstämmen weitergegeben.

Hausmeier waren so etwas wie Verwalter merowingisch-königlicher Haushalte und waren für eine funktionierende Wirtschaftsführung sowie die Beaufsichtigung und Einteilung des dienenden Personals (zum Beispiel der Mägde, Stubenmädchen, Hausdamen, Gouvernanten, Dienerschaft) zuständig. Etwa um das Jahr 600 herum übernahmen sie auch leitende Aufgaben im Militär und in der Staatsführung.

Autoren: Manfred Zorn & Dr. Jörg Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige