Wer war Karls des Großen vierte Ehefrau?

Karls des Großen vierte Ehe mit Fastrada (etwa *765 bis °794), Tochter des ostfränkischen Grafen Radulf, soll 783, also unmittelbar nach dem Tod Hildegards, geschlossen worden sein. Wenn das – und die Sache mit der Geliebten Mahthild – stimmen sollte, dann war Karl ein Hallodri, ein echter Leichtfuß. Demnach hätte er Fastrada bereits ein Jahr nach der Hochzeit schlankweg betrogen.

Was nicht zu verstehen wäre, denn Fastrada soll eine herausragend schöne und leidenschaftliche Frau gewesen sein. Dazu noch clever und mit allen Wassern gewaschen, hat sie wohl auch politisch tüchtig mitgemischt. Fastrada starb 794 – wahrscheinlich an einer Lungenentzündung – während der Reichssynode in Franfurt am Main.

Autor: Manfred Zorn

 

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige