Was unternahm Karl der Große nach dem Fall der Stadt Saragossa?

Verärgert über den Verrat Sulaimans, der ihn erst um Hilfe gebeten, dann aber vor den Kopf gestoßen hatte und entnervt von südlicher Hitze, verlor Karl der Große scheinbar jegliches Interesse an Spaniern und Arabern. So schnell wie möglich wollte er die Gegend verlassen.

Zuvor eroberte Karl allerdings noch schnell Pamplona, ließ die Stadt plündern und teilweise zerstören. Soweit, so gut! Aber bedauerlicherweise konnten sich die Wasgonen (-> Basken) mit diesem Vorgehen nicht anfreunden – wovon Karl sich wenig später schmerzhaft überzeugen lassen musste.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige