Warum trug Karl der Große die Langobardenkrone eigentlich zu Unrecht?

Nun, bereits der Langobardenkönig Desiderius trug die Krone zu Unrecht. Denn streng betrachtet, gehörte Italien - und damit auch die Lombardei - zu Ostrom (-> Byzanz). Und nur der oströmische Kaiser hätte sowohl Desiderius, als auch Karl krönen dürfen.

Wenn er denn überhaupt gewollt hätte. Ob oder ob nicht, Karl pfiff auf dessen Meinung. Er nahm den oströmischen Kaiser ohnehin nicht ernst. Also, sagte er sich, Schwamm drüber!

Allerdings ließ er das Königreich der Langobarden formal weiter bestehen.

Autor: Manfred Zorn

 

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige