Karl der Große: Reichsstrukturen

Von wo aus regierte Karl der Große? Warum gab es keine feste Hauptstadt? Um solche Fragen geht es in diesem Kapitel.

Wie hat Karl der Große eigentlich sein Reich regiert?

Karl, wie auch seine Vor- und Nachfahren, reiste unablässig auf dem Rücken der Pferde kreuz und quer durch sein Reich – sozusagen von Pfalz zu Pfalz.

Weiterlesen: Wie hat Karl der Große eigentlich sein Reich regiert?

   

Warum hielten Karls des Großen Zeitgenossen sein Reich für glanzlos?

Na ja, die anderen Herrscher verfügten über etwas, was Karl nicht hatte - eine Residenz. Zur Zeit Karls des Großen gab es nämlich im fränkischen Reich keine Hauptstadt im Sinne des Wortes. Es gab auch keinen herrschaftlichen Königspalast.

Weiterlesen: Warum hielten Karls des Großen Zeitgenossen sein Reich für glanzlos?

   

Warum war eine Hauptstadt für Karl den Großen nicht geeignet?

Karl konnte sich nie an nur einem einzigen Ort aufhalten. Er wurde überall gebraucht. Irgendwo in seinem Herrschaftsgebiet hatte er immer zu tun.

Weiterlesen: Warum war eine Hauptstadt für Karl den Großen nicht geeignet?

   

Was waren das für Orte, von denen aus Karl der Große regierte?

Karl der Große hielt Hof und regierte sozusagen „vor Ort“ in Königspfalzen oder Pfalzgrafschaften. Pfalzen („Pfalz“ -> lat. „palatium“ -> „Palast“) waren in der Regel Hofgüter seiner das jeweilige Gebiet verwaltenden Grafen.

Weiterlesen: Was waren das für Orte, von denen aus Karl der Große regierte?

   

Welche Pfalzen hat Karl der Große vorwiegend besucht?

Zu den wichtigsten Hofgütern (-> Pfalzen) Karls des Großen gehörten unter anderen:

Weiterlesen: Welche Pfalzen hat Karl der Große vorwiegend besucht?

   

Womit könnte die Reisetätigkeit Karls des Großen verglichen werden?

Karls unzählige Reisen, Eroberungs- Unterwerfungs- und Missionierungsfeldzüge grafisch dargestellt, hätten durchaus Ähnlichkeit mit einem Schnittmuster, dem Strömungsfilm des ARD-Wetterberichts oder einer astrologisch-visuellen Aufbereitung der Sternbilder.

Weiterlesen: Womit könnte die Reisetätigkeit Karls des Großen verglichen werden?

   

Wie muss man sich eine „Pfalz“ vorstellen?

„Pfalzen“ waren kastellartige Hofgüter. Wohntrakt, Küche, Stallungen, Werkstätten, Kapelle und/oder Kirche, Toranlage, Wehrmauern und Königshalle (-> „Aula Regia“) umschlossen einen oder mehrere Innenhöfe.

Weiterlesen: Wie muss man sich eine „Pfalz“ vorstellen?

   

Welche Bedeutung hatten die Pfalzen?

Das Leben eines Frankenkönigs – auch das Karls des Großen – war unstet und mühsam. Die Regierungsform der Könige bestand im stetigen Umherziehen. Es gab keinen festen Ort, keine ausgewiesene Residenz.

Weiterlesen: Welche Bedeutung hatten die Pfalzen?

   

Wie hat Karl der Große die Reichsverwaltung gestaltet?

Um das ständig wachsende Frankenreich effizient verwalten zu können, musste Karl in erster Linie für Loyalität seiner fränkischen Vertrauensleute – Grafen und/oder Bischöfe und Äbte – sorgen.

Weiterlesen: Wie hat Karl der Große die Reichsverwaltung gestaltet?

   

Wie ging Karl der Große mit eroberten Gebieten um?

Im Grunde genommen großzügig. Es gab keine Bevorzugung bestimmter Stände oder Stämme.

Weiterlesen: Wie ging Karl der Große mit eroberten Gebieten um?

   

Wie wurden die Menschen der annektierten Gebiete integriert?

Nun, der langobardische Adel zum Beispiel wurde - nach ihrer Niederlage 774 - in den fränkischen Adel aufgenommen, bekam aber zur Auflage, die römische Kirche und den Papst anzuerkennen.

Weiterlesen: Wie wurden die Menschen der annektierten Gebiete integriert?

   

Womit versuchte Karl der Große den Stammesadel an sich zu binden?

Zwar verloren die Herzöge eroberter Gebiete ihre Souveränität sowie den Titel, aber ihre Stammesrechte blieben im Großen und Ganzen unangefochten.

Weiterlesen: Womit versuchte Karl der Große den Stammesadel an sich zu binden?

   

Wie oft fanden unter Karl dem Großen Reichstage statt?

Die Grafen der etwa 230 Grafschaften, die Markgrafen (-> das waren die, die ihre Ländereien an den Grenzen des Reiches hatten), Bischöfe und Äbte kamen zweimal jährlich zum „Reichstag“ in der von Karl dem Großen bestimmten Pfalz zusammen.

Weiterlesen: Wie oft fanden unter Karl dem Großen Reichstage statt?

   

Was sind das „März“- und/oder „Maifeld“?

Der so genannte Reichstag unter Karl dem Großen entsprach im Grunde genommen einer Reichsversammlung, zu der sich sämtliche maßgeblichen Vertreter des Reiches zusammenfanden.

Weiterlesen: Was sind das „März“- und/oder „Maifeld“?

   

Was wurde auf dem „März-“ oder „Maifeld“ besprochen?

Im Wesentlichen wurde Politik "gemacht"! Meistens verbunden mit Beschlüssen zu einem neuen Feldzug. Und der war fast jedes Jahr notwendig.

Weiterlesen: Was wurde auf dem „März-“ oder „Maifeld“ besprochen?

   

Wer waren die Vertreter des „Staatsapparats“ Karls des Großen?

Der Königshof, die Spitze des Reiches, rekrutierte sich im Wesentlichen - neben dem König - aus einem Seneschall (-> das war der Oberaufseher der Hofhaltung), dem unverzichtbaren Kämmerer (-> zuständig für die Finanzen), einem Marschall (-> oberster Heerführer), einem Mundschenk (-> verantwortlich für Getränke und den Weinanbau) sowie dem jeweiligen Pfalzgrafen.

Weiterlesen: Wer waren die Vertreter des „Staatsapparats“ Karls des Großen?

   

Woraus bestand das „Gerüst“ des Fränkischen Reiches?

Die wesentlichen Pfeiler des Frankenreiches unter Karl dem Großen waren:

Weiterlesen: Woraus bestand das „Gerüst“ des Fränkischen Reiches?

   

Wie funktionierte das Lehnswesen unter Karl dem Großen?

Die adeligen Gefolgsleute – Grafen, Markgrafen und auch Bischöfe – des Königs, stellten mit ihren Bauern, Handwerkern und anderen das Fußvolk und die Reiter für die zu absolvierenden Feldzüge.

Weiterlesen: Wie funktionierte das Lehnswesen unter Karl dem Großen?

   

Wie war das Frankenreich Karls des Großen organisiert?

Das Reich war in regionale Einheiten gegliedert. Diese Gebiete wurden im Großen und Ganzen selbstverantwortlich von den eingesetzten Grafen „regiert“. Allerdings hatten die Grafen dem König gegenüber Rechenschaft über ihr Tun und Lassen abzulegen.

Weiterlesen: Wie war das Frankenreich Karls des Großen organisiert?

   

Was verwalteten die Grafen Karls des Großen?

Pfalzgrafen verwalteten die königlichen Pfalzen. Burggrafen hatten sich um militärische Aufgaben, wie zum Beispiel der Befestigung von Städten und Bischofssitzen, zu kümmern.  

Weiterlesen: Was verwalteten die Grafen Karls des Großen?

   
Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige