Wer waren die Vertreter des „Staatsapparats“ Karls des Großen?

Der Königshof, die Spitze des Reiches, rekrutierte sich im Wesentlichen - neben dem König - aus einem Seneschall (-> das war der Oberaufseher der Hofhaltung), dem unverzichtbaren Kämmerer (-> zuständig für die Finanzen), einem Marschall (-> oberster Heerführer), einem Mundschenk (-> verantwortlich für Getränke und den Weinanbau) sowie dem jeweiligen Pfalzgrafen.

Ein Kanzler war mit der Kontrolle und dem Verfassen von Erlassen beauftragt.

Und dann gab es da noch - wie an anderer Stelle schon gesagt - jeweils einen Grafen und einen Bischof oder Abt, die gemeinsam als Reichsinspektoren fungierten.

Autor: Manfred Zorn

 

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige