Wie hat Karl der Große die Reichsverwaltung gestaltet?

Um das ständig wachsende Frankenreich effizient verwalten zu können, musste Karl in erster Linie für Loyalität seiner fränkischen Vertrauensleute – Grafen und/oder Bischöfe und Äbte – sorgen.

Weltliche und kirchliche Statthalter ließ er unwidersprochene Treue schwören, bevor er sie ermächtigte, gleichberechtigt in seinem Namen zu handeln.

Darüber hinaus ließ sich Karl regelmäßig von zwei extra dafür abgestellten Inspektoren über die jeweils herrschenden Zustände in den Bezirken berichten.

Autor: Manfred Zorn 

 

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige