Warum hielten Karls des Großen Zeitgenossen sein Reich für glanzlos?

Na ja, die anderen Herrscher verfügten über etwas, was Karl nicht hatte - eine Residenz. Zur Zeit Karls des Großen gab es nämlich im fränkischen Reich keine Hauptstadt im Sinne des Wortes. Es gab auch keinen herrschaftlichen Königspalast.

Mit anderen Herrschaftsapparaten und deren Städten verglichen, wie zum Beispiel

  • Ostrom (-> Byzanz/Konstantinopel),
  • dem Sitz der Päpste (-> Rom) oder
  • Pavia (-> Herrschaftssitz der Langobarden),

musste Karls Riesenreich den zeitgenössischen Päpsten, Königen oder Kaisern ziemlich armselig und glanzlos vorgekommen sein - was aber Karl nur am Rande interessiert zu haben schien.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige