Auf wen ist der Begriff Karolinger zurückzuführen?

Die einen sagen auf Karl Martell, die anderen auf Karl den Großen. Und wieder andere auf das grundsätzlich häufige Vorkommen des Namens Karl in der Dynastie der Karolinger.

Während ihre Altvorderen Arnulf von Metz dem Geschlecht der Arnulffinger und Pippin der Ältere dem Clan der Pippiniden angehörten, wurden später vermutlich Karl Martell, wahrscheinlicher aber Karl der Große zum Namensgeber des fränkischen Herrschergeschlechts der Karolinger.

Allerdings tauchte dieser Name in der frühen Geschichtsschreibung erst im späten 10. und frühen 11. Jahrhundert auf. Also zu einem Zeitpunkt, als das Geschlecht der Karolinger bereits von den Kapetingern verdrängt worden war.

Deren Name wiederum geht auf die Gründung dieser 'französischen' Dynastie durch Hugo Capet (*um 940/°996) zurück, der von 987 bis 996 erster König der Kapetinger war.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige