Hatte Ludwig der Fromme eigentlich Frau und Kinder?

Ja, hatte er.
Trotz seiner auf Moral ausgerichteten Lebensführung, hatte er seit etwa 793 sogar eine Tochter (Alpais) und einen Sohn (Arnulf) aus einer vorehelichen Beziehung.

Aus der „legitimen“ Ehe 794 mit Irmingard, der Tochter eines Grafen, stammen die Söhne

  • Lothar I. (etwa *795 bis °855) ab 817 Mitkaiser,
  • Pippin I. (etwa *803 bis °838) ab 817 König von Aquitanien und
  • Ludwig „der Deutsche“ (etwa *806 bis °876) ab 817 Unterkönig von Bayern und slawischer Grenzgebiete und ab 840 König des ostfränkischen Reiches sowie

zwei Töchter.

Seiner zweiten Ehe mit einer gewissen Judith aus der Familie der Welfen, entstammen die

  • Tochter Gisela und der
  • Sohn Karl II. „der Kahle“ (etwa *823 bis °877) ab 875 Kaiser.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige