Wie kam Ludwig der Fromme zu Kaiserwürden?

Flapsig gesagt: Den Letzten beißen die Hunde.

Eigentlich hatte Karl der Große 806 in seinem Reichsteilungsplan (-> „Divisio Regnorum“) die Erbfolge dahingehend festgelegt, sein Reich – sozusagen nach Gutsherrenart – auf seine drei Söhne Karl den Jüngeren (etwa *772 bis °811), Pippin König von Italien (*777 bis °810), vormals Karlmann und Ludwig I. den Frommen (etwa *778 bis °840) aufzuteilen. Das hat nicht geklappt.

Karl und Pippin sind noch vor dem Vater verstorben. Letztlich blieb nach dem Tod Karls des Großen 814, nur noch der bereits 813 gekrönte Ludwig übrig. Der war nun Kaiser aller Franken, ohne es im Grunde wirklich angestrebt zu haben.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige