Wen bat Papst Hadrian I. gegen Desiderius zur Hilfe?

Da Papst Hadrian I. sich geweigert hatte, Karlmanns Söhne zu fränkischen Königen zu salben, fürchtete er berechtigterweise den Zorn des Langobardenkönigs Desiderius.

Um einem – für Hadrian möglicherweise ungünstig ausgehenden – Waffengang von Beginn an einen Riegel vorzuschieben, bat er Karl der Großen um Hilfe.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige