Warum gab Childerich I. seine Schwester dem Westgotenkönig Theoderich zur Frau?

Das waren rein taktische Gründe. Die Westgoten stellten zu Childerichs I. Zeit (5. Jahrhundert) nämlich eine führende Macht in Westeuropa dar.

Also sicherte Childerich vorsorglich seine Stellung, indem er seine Schwester überredete, Theoderich II. – den zu der Zeit amtierenden König der Westgoten – zu ehelichen. Ob das je geklappt hat, ist ungewiss. Wie auch immer, der Versuch war´s wert. Immerhin konnten verwandtschaftliche Beziehungen in diesen Zeiten nicht schaden.

 

Hatte Childerich I. Kinder?

Ja, hatte er. Er ist der Vater Chlodwigs I. – des wichtigsten Frankenkönigs aus der Dynastie der Merowinger.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige