„Fränkisches Reich“ – was ist das?

Das „Fränkische Reich“ wurde gegen Ende des 5. Jahrhunderts vom merowingischen Frankenkönig Chlodwig I. gegründet und von seinen wechselnden Nachfolgern bis in das 9. Jahrhundert hinein spektakulär und beispiellos ausgeweitet. Der berühmteste Vertreter ist sicherlich Karl der Große.

Zum Schluss war das „Fränkische Reich“ in – aus heutiger Sicht – unfassbare Dimensionen gewachsen. Es reichte vom Westen über die Mitte bis zum Süden Europas.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige