Wer hat den 1. Kreuzzug (1096-1099) ausgerufen – und wer hat ihn angeführt?

Das war zum einen Papst Urban II. sowie zum anderen ein gewisser Gottfried von Bouillon!

Im Jahr 1095 rief Papst Urban II. in Clermont-Ferrand/Frankreich mit seiner populistischen und aufwieglerischen Rede gegen vermeintlich mörderische Moslemhorden, Heerscharen religiös, materiell und/oder erlebnishungrig motivierter Wagehälse zu einem als Pilgerfahrt etikettierten und als Christenpflicht gerechtfertigten Marsch ins „Heilige Land“ auf.

Anführer des angeblich um die einhunderttausend? (-> diese Zahl schwankt in den einschlägigen Quellen erheblich von … bis …) Mann umfassenden und 1096 startenden Kreuzfahrerheeres, war ein gewisser Gottfried von Bouillon (*etwa 1060/°1100), der 1089 von Heinrich IV. (-> das ist der, der 1077 den Bußgang nach Canossa angetreten hat) zum Herzog von Niederlothringen ernannt worden war.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige