Sachsen im Mittelalter – was ist darunter zu verstehen?

Nun, wenn im Mittelalter von Sachsen die Rede ist, hat das nichts mit dem heutigen Bundesland, dem Freistaat Sachsen mit den Städten Dresden, Leipzig, Görlitz, Chemnitz oder Hoyerswerda zu tun.

Unter Sachsen und den Sachsen zu Zeiten Karls des Großen sowie auch der Ottonen, sind im Kern vielmehr die Vorfahren der heutigen Niedersachsen zu verstehen.

Die Stämme der (Nieder-)Sachsen lebten seiner Zeit somit – weit gefasst – im Nordwesten der heutigen Bundesrepublik und im östlichen Teil der heutigen Niederlande.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige