Wer war Otto III.?

Otto III. (*980 bis °1002) war, wie die Nummerierung zeigt, der dritte Otto des nach allen Dreien benannten Geschlechts der Ottonen.

Sein Vater war Otto II., sein Großvater Otto I. der Große. Ottos III. Mutter war die aus Byzanz stammende Griechin Theophano, seine Großmutter die kultivierte Adelheid von Burgund.
Als Ottos Vater (Otto II.) 983 verstarb, war der kleine Otto gerade einmal drei Jahre alt.
Zwar wurde er bereits Weihnachten 983 in Aachen von zwei Erzbischöfen zum König gekrönt, trat aber die Regentschaft erst gute elf, zwölf Jahre später (994/995) an.
Die Meinungen, ob Otto zu dem Zeitpunkt vierzehn oder fünfzehn Jahre alt war, gehen auch hier wieder einmal auseinander.

Kurze Zeit später – 996 – wurde Otto III. von Papst Gregor V. (*972 bis °999) zum Kaiser gesalbt. Weitere sechs Jahre später (1002) verstarb Otto III. – einundzwanzigjährig – nahe Rom.
Auf seinen Wunsch hin, wurde er nach Aachen überführt und an der Seite Karls des Großen beigesetzt.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige