Was hat Konrad II. mit dem Kaiserdom zu Speyer zu tun?

Eine ganze Menge.
Denn ohne Zweifel geht die Urheberschaft des Baus eines der größten Gotteshäuser des Abendlandes auf Konrad II. (*um 990/°1039) zurück.

Angenommen wird, dass der salische König (-> ab 1024) und spätere Kaiser (-> ab 1027), bereits 1025 (möglicherweise aber auch erst 1030, die Meinungen darüber gehen auseinander) die Arbeiten daran beginnen ließ.

Wie auch immer.
Ob nun 1025 oder 1030 – Fakt ist, dass der Dom in zwei Phasen errichtet wurde: in den Jahren 1025/1030 bis 1061 sowie zwischen 1082 bis 1106.

Heute gilt der Kaiserdom (-> Kathedrale des Bistums Speyer) als eines der größten und bedeutendsten romanischen Bauwerke Deutschlands.
Im Jahre 1981 wurde der Dom zu Speyer von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige