Wie oft war Barbarossa in Italien – und warum?

Insgesamt zog Barbarossa sechs Mal gen Italien. In der Summe seiner Aufenthalte dort, verbrachte er gute zwölf Jahre in dem Land.

Gründe dieser Reisen waren nicht nur, sich von Papst Hadrian IV. 1155 zum Kaiser krönen zu lassen (-> ohne päpstlichen Segen kein Kaisertitel), sondern auch das – in der Tradition Karls des Großen und der Ottonen – grundsätzliche und hehre Ziel, kaiserliche Macht auch über die deutschen Lande hinaus, in Norditalien, wiederherzustellen und zu festigen.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige