Woher stammt eigentlich der Namenszusatz Friedrichs II. -> „von Hohenstaufen“?

Fakt scheint zu sein, dass der Zusatz „Staufer“ in den zahlreich überlieferten Quellen nur ein einziges Mal genannt wird. Und das war – anlässlich einer der ohnehin permanent geführten Auseinandersetzungen mit der Kurie – 1247 in einem Schreiben Friedrichs an Papst Innozenz IV. (*1195/°1254).

Angehörige der Familie, die heute allenthalben mit „die Staufer“ benannt werden, haben sich selbst – Forschungen zur Folge – niemals so genannt. Wahrscheinlich ist der Begriff „Staufer“ ganz allgemein und Friedrich II. „von Staufen“ oder „von Hohenstaufen“ im Besonderen, späteren Ergänzungen der Geschichtsforschung geschuldet.

Möglicherweise dient dieser Zusatz aber auch schlicht der Unterscheidung zu (unter anderen):

Friedrich I. Barbarossa (*um1122/°1190),

Friedrich V. von Schwaben (*1167/°1191),

König Friedrich „dem Schönen“ (*1314/°1330),

Kaiser Friedrich III. (*1440/°1493) aus dem Hause der Habsburger,

Friedrich II. der Große von Preußen (*1712/°1786) und anderen mehr.

Nun, sei´s drum …

 

Autor: Manfred Zorn

 

 

Verwandte Beiträge

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige