Was bedeutet eigentlich der Begriff „Reichstruchsess“?

Mit dem Begriff „(Reichs)-Truchsess“, wurden im Mittelalter hohe Hofbeamte bezeichnet, deren Obliegenheiten im Wesentlichen in der Oberaufsicht über die Hofhaltung im Allgemeinen und über die königlich/kaiserliche Tafel im Besonderen bestanden.

Im Klartext hieß das:

Der Truchsess hatte dafür zu sorgen, dass es den Großkopferten bei Tisch an nichts mangelte. Manchmal entwickelte sich dieser Job sogar zu einer Art Vertrauensstellung. Man war nicht nur stolz, dieses Amt – heute in etwa vergleichbar mit einem leitenden Angestellten – ausüben zu dürfen, sondern machte die Berufsbezeichnung im einen oder anderen Fall sogar zum Namenszusatz. Also zum Beispiel: Truchsess von …

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige