Wieso und wie, war Heinrich der Löwe verwandt mit Barbaraossa?

Das ist der seiner Zeit üblichen und durchaus gewinnbringenden, heutzutage aber kompliziert erscheinenden, Heiratspolitik der Adelshäuser untereinander geschuldet.

Begonnen hatte es mit Heinrich dem Schwarzen (*1075/°1126), Welfe und Herzog von Bayern, der die Tochter des letzten Sachsenherzogs aus dem Haus der Billunger ehelichte.
Beide bekamen sieben Kinder, von denen an dieser Stelle zwei zu nennen sind:
Heinrich der Stolze
(*um 1102-1108/°1139) und die Tochter Judith.

  • Heinrich der Stolze heiratete Gertrud von Sachsen, die Tochter Kaiser Lothars III. von Supplinburg,
  • Judith den Herzog von Schwaben ehelichte Friedrich II., den Einäugigen.

Letztere waren die Eltern Barbarossas, erstere die von Heinrich dem Löwen – womit die beiden Knaben zu Cousins wurden.
Im Grunde also alles doch nicht so kompliziert?

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige