Worin besteht der Unterschied zwischen „Byzantinischem- und Oströmischem Reich“?

Einen grundlegenden Unterschied, außer dem des Namens, gibt es nicht.

Ursprung

Der Begriff „byzantinisch“ stammt, so heißt es, von der vermutlich um plus/minus 600 v. Chr. von einem gewissen König Byzas gegründeten Stadt „Byzantion“/„Byzanz“.

Konstantin der Große

Dann, nach seinem spektakulären Sieg über den letzten seiner verbliebenen Rivalen – Licinianus Licinius (*um 265/°324) – in der Schlacht bei Chrysopolis (heute: Stadtteil Üsküdar/Istanbul) im Jahre 324, war es Kaiser Konstantin (I.) der Große (*um 280/°337 n. Chr.), der den

  • Aus- und Umbau der ehemals griechischen Kolonie Byzanz veranlasste,
  • sie zur Hauptstadt des römischen Imperiums („Neues Rom“) machte,
  • der Stadt 330 seinen Namen (Konstantinopel; also: „Stadt Konstantins“/heute: Istanbul) gab und
  • fortan dort residierte.

Warum "Ostrom"?

Weil sich das nunmehr so genannte „Byzantinische Reich“ aus dem östlichen Teil des bis dahin immer noch bestehenden „Römischen Reiches“ entwickelte, wurde/wird es im Sprachgebrauch der Geschichtswissenschaft auch

  • „Oströmisches Reich“ oder schlicht „Ostrom“ genannt.

Das Reich wird geteilt

Auf Konstantin den Großen folgten etwa eine Handvoll weiterer römischer Kaiser, von denen fast alle sowohl für das West-, als auch für das Ostreich (also für das Gesamtreich) zuständig waren.

Der letzte dieser Herrscher war Kaiser Theodosius (I.) der Große (*347/°395). Das war der, der das Christentum sozusagen zur Staatsreligion erhoben hat.

Nach seinem Tod 395 war es allerdings vorbei mit einem Gesamtreich. Das Römische Reich wurde unter seinen Söhnen in West und Ost aufgeteilt.

Untergang in Raten

Während das Weströmische Reich mit der

  • Absetzung des weströmischen Kaisers Romulus Augustulus (*um 460/°um 476) 476,
  • spätestens aber mit dem Tod Kaiser Julius Nepos (*um 430/°480) 480 endgültig Geschichte war,

überdauerte Byzanz bzw. das Byzantinische/Oströmische Reich weitere 973/977 Jahre.

Bis zur Eroberung Konstantinopels durch die

  • Osmanen (Türken) unter Sultan Mehmed II. (*1432/°1481)

im Jahre 1453.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Verwandte Beiträge

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige