Jakobiner und Robespierre

Wer waren die Jakobiner? Welche Rolle spielte Maximilien de Robespierre in der französischen Revolution? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Wer oder was waren Jakobiner?

Dominikaner? Nein, Mönche waren sie nicht – obwohl der Begriff "Jakobiner" im Französischen für Dominikaner steht. Bekannt und berüchtigt wurde der Begriff Jakobiner dagegen im Zusammenhang mit der Französischen Revolution 1789 bis 1796.

Weiterlesen: Wer oder was waren Jakobiner?

   

Robespierre (*1758/°1794) – wer war das?

Fürsprecher, Verteidiger und Sprachrohr ewig Zukurzgekommener? Despot, Diktator oder Politgangster? Prägten frühe Kindheitstraumata (früher Tod der Mutter; das Sitzengelassen werden der Familie seitens eines Windbeutels von Vater) seine zwischen Gut und Böse hin und her gerissene Persönlichkeit? Oder quälte ihn, wie Wissenschaftler herausgefunden zu haben scheinen, in seinen letzten Jahren eine seltene Immunkrankheit („Sarkoidose“), die ihn schlicht und einfach unleidlich werden ließ?

Weiterlesen: Robespierre (*1758/°1794) – wer war das?

   

Welche Ziele verfolgten die Jakobiner, Girondisten und Sansculotten?

Das Kredo des „Klubs der Jakobiner“ bestand in der Abschaffung der Monarchie.

Weiterlesen: Welche Ziele verfolgten die Jakobiner, Girondisten und Sansculotten?

   

In welchen Zusammenhang standen Revolutionstribunal, Schreckensherrschaft und Guillotine?

Das Revolutionstribunal war die fadenscheinige Grundlage für die unter Robespierre (*1758/°1794) ausufernde so genannte Schreckensherrschaft der Jakobiner. Die Guillotine war ihr Instrument.

Weiterlesen: In welchen Zusammenhang standen Revolutionstribunal, Schreckensherrschaft und Guillotine?

   
Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige