„Kapitol“ und „Kongress“ in den USA – was ist darunter zu verstehen?

Das „Kapitol“ in Washington D.C. ist mit seinen stattlichen Maßen (L: 229 m, B bzw. T: etwa 107 m, H: bis zu 88 m) nicht nur eine der eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten der Stadt, sondern gleichzeitig auch der Sitz des aus zwei gesetzgebenden Kammern – Repräsentantenhaus (im Südflügel); Senat (im Nordflügel) – bestehenden „Kongresses“ (lat.: „Congressus“/„Zusammenkunft“).

 

Anleihe aus dem antiken Rom

Die Namensgebung des Bauwerks ist zurückzuführen auf einen der sieben Hügel des alten Rom, den Kapitolinischen Hügel (lat. „Capitolium“/„Haupttempel des Jupiter“); die Initiative für die 1793 erfolgte Grundsteinlegung des im klassizistischen Stil erbauten Hauses auf George Washington (*1732/°1799).

Kapitol

Im Laufe der inzwischen mehr als zweihundert vergangenen Jahre nach Fertigstellung des „United States Capitols“ (etwa um 1800) mit Rotunde, beeindruckender Kuppel und Kuppelsaal, wurde das Gebäude mehrfach zum heute so genannten „Kapitolkomplex“ (unter anderem um die „Library of Congress“, den „Supreme Court“, das „United States Capitol Visitor Center“ und, und und …) erweitert – und kann, unter Vorlage des Reisepasses, an den Wochentagen Montag bis Freitag kostenfrei besichtigt werden.

Kongress

Obwohl der Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika – zuständig für die „gesetzgebende Gewalt“ („Legislative“) – seine Arbeit noch während der Bautätigkeiten am Kapitol aufgenommen haben soll, tagen sowohl die Mitglieder des Repräsentantenhauses als auch die des Senats etwa seit Mitte des 19. Jahrhunderts endgültig in den für sie vorgesehenen Plenarsälen.

Die Zusammensetzung, Aufgaben und Befugnisse des Kongresses sind im Artikel I der Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika vom 17. September 1787 geregelt.

So werden zum Beispiel die Abgeordneten des Repräsentantenhauses alle zwei Jahre im Verhältnis zur Einwohnerzahl der Einzelstaaten gewählt. Seit 1911 sind das durchgehend 435 stimmberechtigte Mandatsträger.

Senat

Der Senat der Vereinigten Staaten setzt sich aus je zwei Senatoren der jeweiligen Einzelstaaten zusammen. Das macht bei den fünfzig Einzelstaaten der USA also 100 Senatoren, die für sechs Jahre direkt vom Volk gewählt; ein Drittel von ihnen werden allerdings im Zweijahresrhythmus „ausgetauscht“.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Verwandte Beiträge

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige