Basler Konzil, Sigismund & dies und das

Was hat es auf sich mit dem Basler Konzil? Und welche Rolle spielte Sigismund? Darum und vieles mehr geht es in diesem Kapitel.

Wer waren Wenzel IV. und Sigismund aus Böhmen?

Das waren weder die auch „Wenzel" (-> Diener, Knecht) genannte Spielkarte des "Buben", noch "Sigismund Sülzheimer" aus Ralph Benatzkys (*1884/°1957) Operette „Im weißen Rössl“. Vielmehr waren das Karls IV. (*1316/°1378) Söhne aus dessen dritter und vierter Ehe.

Weiterlesen: Wer waren Wenzel IV. und Sigismund aus Böhmen?

   

Warum fand das Basler Konzil nicht nur in Basel statt?

Das Konzil von Basel wurde im Januar 1431 von Papst Martin V. (*1368/°1431) einberufen, nach dessen Tod Anfang Februar d. J. vom kurz darauf gewählten Papst Eugen IV. (*1383/°1447) im Juli 1431 eröffnet, von einem Kardinal namens Giuliano Cesarini geleitet, dauerte bis 1449 und sollte der von der Mehrheit der Teilnehmer erkannten Reformbedürftigkeit der Kirche Rechnung tragen.

Weiterlesen: Warum fand das Basler Konzil nicht nur in Basel statt?

   
Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige