Wer waren die Neandertaler?

Als letzte Hominidenart (vor dem heutigen Menschen) tauchten die Neandertaler vor ungefähr 350.000 Jahren auf – und verschwanden wieder vor rund 25.000 Jahren.

Der Name ist zurückzuführen auf die ersten Funde (1856) im Neandertal bei Düsseldorf.

Später zeigte sich aber, dass die Neandertaler ursprünglich in Afrika gelebt haben. Dann, im Laufe der Jahrtausende, haben sie sich von dort bis nach Usbekistan, auf die Iberische Halbinsel und nach Nordeuropa ausgebreitet.

Die Neandertaler waren Jäger und hatten kunstvoll gefertigte Werkzeuge. Sie kannten die Flöte, pflegten so etwas wie Bestattungen und benutzten die Sprache.

Warum die Neandertaler vor circa 25.000 Jahren ausstarben, konnte bisher nicht eindeutig geklärt werden. Eine Ausrottung durch den Homo sapiens, sprich durch uns, wird aber weitestgehend ausgeschlossen.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige