Wann war das Mittelalter eigentlich zu Ende?

Schwer zu sagen. Nach allem, was darüber zu erfahren ist, soll das irgendwann im Laufe des ausgehenden 15. und/oder frühen 16. Jahrhunderts der Fall gewesen sein. Aber so, wie auch der Übergang von der Antike zum Mittelalter (-> lat.: „medium aevum“) nicht eindeutig zu bestimmen ist, kann der Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit ebenfalls nur vage bestimmt werden. Sprich: Beide Übergänge verlaufen schlicht und einfach fließend, und die landläufig angenommene Zeitspanne des Mittelalters von 500 bis 1500 dient lediglich einer einigermaßen befriedigenden Orientierung.

 

Erste Erwähnung

Überdies wurde der Begriff Mittelalter von den Zeitgenossen nicht benutzt. Er taucht erst etwa gegen Ende des 15. Jahrhunderts auf, und wurde von den Humanisten als im Grunde abschätzige Bewertung der Zeit von der Antike bis in ihre damalige Gegenwart benutzt.

 

Erste Annäherung

Als geschichtliche Epoche wurde der Zeitraum zwischen Altertum und dem Beginn der Neuzeit erstmals 1688 vom Hochschulprofessor Christoph Cellarius (*1638/°1707) mit dem Begriff Mittelalter bezeichnet. Und doch blieben Festlegungen irgendwelcher exakten Fixpunkte für den tatsächlichen Beginn und das Ende des Mittelalters bis heute im Ungefähren.

 

Lange Rede, kurzer Sinn

In der Betrachtung des ausklingenden Mittelalters kommen die unterschiedlichsten historischen Ereignisse „zu Ehren“. Je nachdem, unter welchem Gesichtspunkt diese Begebenheiten gesehen werden, können das zum Beispiel sein:

  • die letzte Krönung eines Kaisers des Heiligen Römischen Reiches 1452 (-> des Habsburgers Friedrich III. - *1415/°1493) durch einen Papst in Rom (-> Nicolaus V. - *1397/°1455);
  • die Eroberung Konstantinopels 1453 durch die Osmanen/TĂĽrken, was gleichzeitig auch das Ende des Byzantinischen Reiches bedeutete;
  • die Entdeckung Amerikas 1492 durch Christoph Kolumbus;
  • die Reformbewegung Martin Luthers und dessen 95 an der TĂĽr der Schlosskirche Wittenbergs angeschlagenen Thesen im Oktober 1517 oder auch
  • die Erfindung des Buchdrucks durch Johannes Gutenberg (*um 1400/°1468) etwa zur Mitte des 15. Jahrhunderts.

Wie auch immer!
Während nun aus der Sicht deutscher Geschichte für das Mittelalter nach wie vor kein ganz genaues Datum auszumachen ist, begann die  Neuzeit in Italien mit der Renaissance bereits im Laufe des 15. Jahrhunderts - womit die Italiener mit dem Begriff Neuzeit die Nase vorn hatten … 

Autor: Manfred Zorn

 

 

Verwandte Beiträge

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige