Wer waren Patrick von Irland, Kolumban der Jüngere und Gallus?

Der heilige Patrick von Irland (*etwa 385/°461) stammte wahrscheinlich (so genau ist das nicht mehr festzustellen) aus Wales, gilt als „Christianisierer“ der Iren und wird von diesen noch heute mit dem „St. Patricks Day“ – am 17. März – geehrt und gefeiert.

Kolumban der Jüngere (*etwa 540/°673) war ebenfalls ein irischer Mönch, der sich zur Aufgabe gemacht hatte, die fränkischen Merowinger zur Regierungszeit Childeberts II. (*570/°596) vom Christentum zu überzeugen und Klöster zu gründen – was ihm und seinen Anhängern mit den Klöstern Annegray, Luxeuil und Fontaines auch gelungen ist.

Dann gab es noch einen gewissen „heiligen“ Gallus (*etwa 550/°640) mit nicht eindeutig zu klärender Herkunft, der aber wohl nachweislich die Bistümer Chur (-> Schweiz) und Konstanz gegründet und der Stadt St. Gallen in der Schweiz seinen Namen „gegeben“ haben soll.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige