War die Zugehörigkeit zu den Ständen statisch?

Grundsätzlich, ja. Aber, im Laufe der Zeit kam es durchaus zu einer gewissen Aufweichung dieser bis dahin festgeschriebenen Struktur.

So war im Besonderen die Möglichkeit gegeben, als Bauer oder Handwerker – günstige Umstände vorausgesetzt – in den geistlichen Stand aufzusteigen. Und etwa ab dem 14. Jahrhundert konnte es sogar vorkommen, dass ein Angehöriger des dritten Standes bei „guter Leistung“ von seinem Adelsherrn mit einem Adelstitel belohnt wurde.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige