Was und wo ist der „Goldene Tempel“?

Der „Goldene Tempel“ ist das – im 16. Jh. vom fünften Guru erbaute – religiöse Zentrum des Sikhismus.

Er steht in der Altstadt von Amritsar (etwa eine Million Einwohner) im indischen Bundesstaat Punjab, unweit von Lahore.

Seit 1604 wird hier das Heilige Buch „“Guru Granth Sahib“ aufbewahrt, aus dem den ganzen Tag über von Sängern (Ragis) Verse rezitiert werden.

Vier Türen des Tempels symbolisieren den freien und ungehinderten Zugang aller vier hinduistischen Hauptgruppen.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige