Was bedeutet Kippa?

Kippa (hebräisch) oder "Jarmulke" (jiddisch/slawisch), wird eine kleine flache Kappe genannt, die die männlichen Juden (unter anderem) aus Respekt vor Gott während des Gebetes, während religiöser Studien oder während eines Aufenthaltes in der Synagoge auf dem Kopf tragen.

Obwohl weder in der Thora noch im Talmud ständiges Tragen einer Kippa vorgeschrieben ist, wird diese Kopfbedeckung heutzutage durchaus auch außerhalb des Gottesdienstes getragen, um die Zugehörigkeit des Trägers zum Judentum zu bekennen.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige