Was ist unter dem Begriff „Gemara“ zu verstehen?

Vereinfacht gesagt, ist die „Gemara“ (Vervollständigung) die Fortsetzung der „Mischna“.

In diesem zweiten Teil des Talmud wird die Sammlung religiöser Thora-Auslegungen ergänzt und abgerundet.

In der "Gemara" werden die Regeln für die verschiedensten Bereiche jüdischen Lebens – inklusive religiöser Symbolik und Rituale – sozusagen komplettiert.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige