Wie kam es zur GrĂĽndung Roms durch Romulus und Remus?

Nun, nachdem sie  - nach der Aussetzung auf den Tiber durch ihren Onkel Amulius – von einer Wölfin gerettet und aufgezogen wurden und ihre Jugendjahre als Adoptivkinder eines Schäfers mit Diebstahl und anderen Räubereien verbracht hatten, wurden sie durch glückliche Umstände (welche genau das gewesen sind, bleibt weitestgehend im mythischen Dunkel) in die Lage versetzt, eine Stadt am Tiber zu gründen.

Und zwar möglichst genau an der Stelle, wo ihnen seiner Zeit die Wölfin hilfreich zur Seite gesprungen war.

Bedauerlicherweise konnten sie sich aber nicht einigen, wer denn nun der zukĂĽnftige Herrscher sein sollte.

Im Streit über diese Frage, erschlug Romulus seinen Bruder Remus und herrschte fortan als erster König in der – angeblich nach ihm benannten und im Jahr 753 v. Chr. gegründeten – Stadt Rom.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige