Römische Mythologie – gibt es die überhaupt?

Na, klar!

Allerdings nicht in der Üppigkeit griechischer Mythologie, also im Grunde nur wenig römisch Eigenständiges. Denn fast alles, was in der römischen Religion und/oder Mythologie zu finden ist, haben die prosaischen Römer anderen Kulturen abgeguckt und kopiert.

Der erste Einfluss kam von den etruskischen Nachbarn.

Deren Tempelkult, Statuen und Bilder vermenschlichter Götter und die aufgekommene Sitte religiöser Umzüge, machten großen Eindruck auf die Römer. Gern übernahmen sie diese Riten, modifizierten sie und waren begeistert.

Die ebenfalls von den Etruskern den – in diesem Punkt einfallslosen – Römern bekannt gemachten griechischen Götter, wurden ohne wenn und aber komplett übernommen.

Immerhin gaben sie ihnen aber römisch/lateinische Namen.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige