Architektur, Kunst, Literatur

Welcher Baustil zeichnet die Renaissance aus? Welche berühmten Maler und Autoren stammen aus dieser Epoche? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Wer war Dante Alighieri – und was hat er mit der Renaissance zu tun?

Gemeinsam mit Giotto, Petrarca und Boccaccio, gilt auch Dante Alighieri (*1265/°1321) in der Geschichtsschreibung als „Trendsetter“ des sich im ausgehenden Mittelalter (-> etwa ab Beginn des 14. Jahrhunderts) entwickelnden Humanismus. Eines Denkmusters, das die Rückkehr zur Kultur des klassischen Altertums (-> Griechen, Römer) forderte und – damit einhergehend – die Persönlichkeit des gebildeten, aufgeklärten und unabhängigen Einzelnen, des Individuums, in den Mittelpunkt stellte.

Weiterlesen: Wer war Dante Alighieri – und was hat er mit der Renaissance zu tun?

   

Wer war Giotto di Bondone – und was verbindet ihn mit der Renaissance?

Gemeinsam mit Dante, Petrarca und Boccaccio, gilt auch der Architekt, Maler, Bildhauer und Dichter Giotto di Bondone (*1266/°1337) in der Geschichtsschreibung als Vorreiter des sich im ausgehenden Mittelalter (-> etwa ab Beginn des 14. Jahrhunderts) entwickelnden Humanismus. Eines Denkmusters, das die Rückkehr zur Kultur des klassischen Altertums (-> Griechen, Römer) forderte und – damit einhergehend – die Persönlichkeit des gebildeten, aufgeklärten und unabhängigen Einzelnen, des Individuums, in den Mittelpunkt stellte.

Weiterlesen: Wer war Giotto di Bondone – und was verbindet ihn mit der Renaissance?

   

Wer war Francesco Petrarca – und welchen Bezug hat er zur Renaissance?

Petrarca, dessen Vater aus politischen Gründen (welchen auch immer?) aus Florenz verbannt war, wurde in Arezzo/Toskana geboren, wuchs sowohl in Pisa/Toskana, als auch in Avignon/Provence (Südfrankreich) auf, studierte Rechtswissenschaften, erhielt die Priesterweihe, verfolgte aber letztlich den Gedanken an ein philosophisch-literarisches Wirken.

Weiterlesen: Wer war Francesco Petrarca – und welchen Bezug hat er zur Renaissance?

   

Wer war Giovanni Boccaccio – und worin liegt seine Referenz zur Renaissance?

Gemeinsam mit Giotto, Dante und Petrarca, gilt auch Giovanni Boccaccio (*1313/°1375) als einer der Wegbereiter des Humanismus, des Strebens nach Menschlichkeit auf der Grundlage einer Rückbesinnung oder auch „Wiedergeburt“ (-> „Renaissance“) der Geisteshaltung des klassischen Altertums. Nicht mehr nur Bibel, Kirche und Gebet sollten das Denken und Handeln der Menschen bestimmen, sondern angestrebt wurde die Persönlichkeit des gebildeten, aufgeklärten und unabhängigen Einzelnen.
Kurz gesagt: Das Individuum wurde zum Maß aller Dinge.

Weiterlesen: Wer war Giovanni Boccaccio – und worin liegt seine Referenz zur Renaissance?

   

Wer und was war Leonardo da Vinci?

Leonardo da Vinci (*1452/°1519) gilt als eine der bedeutendsten Geistesgrößen und phänomenalen Universaltalente der Renaissance und darüber hinaus. Bis heute.

Weiterlesen: Wer und was war Leonardo da Vinci?

   

Warum gilt Leonardo da Vinci als Universalgenie?

Der 1452 unehelich und mutmaßlich in Anchiano bei Vinci, einem kleinen Ort in der Toskana/Italien, geborene Leonardo di ser Piero (später: „da Vinci“ -> zurückzuführen auf den Geburtsort), gehört unbestritten zu einer der bedeutendsten Persönlichkeiten der Renaissance.
Obwohl nur die wenigsten seiner Gemälde bei seinem Tod vollendet waren, gehört Leonardo allemal in die Reihe einiger weiterer außergewöhnlicher „bildender Künstler“ dieser Epoche wie - beispielsweise - Michelangelo, Raffael, Tizian, Boticelli, Albrecht Dürer oder Pieter Bruegel.

Weiterlesen: Warum gilt Leonardo da Vinci als Universalgenie?

   

Wer war Lucas Cranach der Ältere?

Lucas Cranach d. Ä. (*1472/°1553) gilt – neben Albrecht Dürer (*1471/°1528), Hans Holbein (*etwa 1465/°1524) und einigen anderen – sowohl als einer der bedeutendsten Maler der Reformation, der so genannten „Deutschen Renaissance“, als auch als ausgemachter Freund Martin Luthers (*1483/°1546).

Weiterlesen: Wer war Lucas Cranach der Ältere?

   
Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige