Was hat Pippin III. (I.) - der Jüngere sonst noch so geleistet?

Nun, Pippin kümmerte sich um die Fortschritte einer Kirchenreform, unterstützte die missionarische Tätigkeit des angelsächsischen Benediktinermönchs Bonifatius, beendete das Herzogtum der Alemannen, zog gegen Aquitanien und ordnete Bayern seinem Reich unter.

Und wie schon sein Vater Karl Martell kämpfte Pippin unverdrossen und erfolgreich gegen Araber und Langobarden. Als Pippin III. (I.) der Jüngere 768 bei Paris starb, hinterließ er seinem Sohn Karl dem Großen ein in seiner Ausdehnung imposantes Frankenreich – das größte Staatsgebilde des damaligen Europa.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige