Wer und was war Pippin III. (der Jüngere)?

Pippin III., der Jüngere (*715 bis °768), auch der Kurze, Kleine oder Große genannt, war der Sohn Karl Martells und Vater Karls des Großen.

Nach dem Tod seines Vaters Karl Martell (741) wurde er Hausmeier in Neustrien, Burgund und der Provence. Nach dem Ausscheiden seines Bruders Karlmann aus allen weltlichen Ämtern übernahm Pippin III. der Jüngere im Jahre 747 die Herrschaft über das gesamte Fränkische Reich.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige