Wer waren die wichtigsten salischen Protagonisten?

Das waren:

  • Konrad II. (*um 990/°1039), im Jahr 1024 in Mainz zum König sowie 1027 in Rom von Papst Johann XIX. (Papst von 1024 bis 1032) zum Kaiser gekrönt;
  • Heinrich III. (*1017/°1056), Sohn Konrads II., von diesem 1028 zum Mitkönig gemacht, trat nach dessen Tod die königliche Nachfolge an und wurde 1046 vom zweiten deutschen Papst Clemens II., der nur gute neun Monate auf dem päpstlichen Thron saß, zum römisch-deutschen Kaiser erhoben;
  • Heinrich IV. (*1050/°1106), ältester Sohn Heinrichs III., bereits 1053 Mitkönig, ab 1056 König, ab 1084 Kaiser und 1105 von seinem Sohn Heinrich V. zur Abdankung gezwungen;
  • Heinrich V. (*um 1081/1086 bis °1125), ab 1099 Mitkönig, hat 1105 seinen Vater Heinrich IV. zum Rücktritt gezwungen, 1106 dessen Nachfolge als König angetreten und wurde 1111 von Papst Paschalis II. (Papst von 1099 bis 1118) zum Kaiser gekrönt.
  • Heinrich V. war der letzte der "Mohikaner". Mit seinem Tod 1125 endete die Dynastie der Salier.

Sozusagen als „Interimsnachfolger“ - bis die Staufer das Heft in die Hand nahmen - wurde erneut (und zum letzten Mal in der Geschichte) ein sächsischer Herzog, ein gewisser Lothar von Supplinburg (*1075/°1137), König und Kaiser des römisch-deutschen Reiches. Genannt: Lothar III.!

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige